Rangsdorfer Kultursommer 2015 | # Kulturverein Rangsdorf e.V.

Rangsdorfer Kultursommer 2015

Bilderbuchsommermorgen
31. Mai / 18 Uhr / Kulturscheune

Ein virtuoses Gitarrenkonzert mit Markus Segschneider. Der Musiker verfügt über ein umfangreiches Repertoire und “umwerfendes Gitarrenspiel”, so die Presse über den Komponisten und Arrangeur.
Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was der Musiker mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt. Eintritt 10,- Euro.

Natalia Christoph am Klavier
6. Juni / 19 Uhr / Kunstflügel

Die aus Königsberg stammende russische Pianistin Natalia Christoph, Absolventin des Leningrader
Konservatoriums mit Lehrauftrag an der Universität der Künste in Berlin, leitet ihre Meisterkurse in Frankreich und Belgien und musiziert international als Solistin. Musikkritiker loben ihre effektvolle Technik und heben die große Gefühlskraft der Pianistin hervor. Dieses großartige Gastspiel veranstaltet der Kulturverein gemeinsam mit GEDOK in der Reihe “Musikalische Kostbarkeiten” im Kunstflügel. Eintritt 10,- Euro.

Gundermann
13. Juni / 19 Uhr / Kulturscheune

Weisstunoch – Unter diesem Titel spielen Jörg Endesfelder und Mario “Marcello” Stein
Lieder des 1998 verstorbenen DDR-Liedermachers und Poeten Gerhard Gundermann, der
alles war – Arbeiter, SED-Mitglied, Offiziersanwärter, Stasi-IM – und litt unter den Lebensbedingungen, die er vorfand. Mit der Konsequenz: Parteiausschlussverfahren und Offiziersschulabbruch. Die innere Zerrissenheit spiegelt sich in seinen Liedern, die einen Alltag beschreiben, der die Sehnsucht nach Leben nicht zufrieden stellt. Klar, einfach, bescheiden, ehrlich, aber auch traurig und ernüchternd sind seine Lieder. Reminiszenz an einen bedeutenden Musiker der DDR. Eintritt 10,- Euro.

Willi und Lisbeth – Butter bei die Fische
20. Juni / 19 Uhr / Kulturscheune

Ehekabarett mit Gerd Normann. In den absurden Streitgesprächen zwischen Willi und Lisbeth und natürlich auch zwischen Hennes und Jupp werden erneut mit großem Sprachwitz und bestechender Beobachtungsgabe die kleinen und großen Themen der Welt aufbereitet und auf links gedreht. So beschreibt Willi mit viel Hintersinn den Unterschied zwischen beißen und grabschen, außerdem setzt er in der Gesundheitsvorsorge auf die Biertherapie und erklärt den Einsatz von Babynahrung in der Autopflege. Lisbeth wiederum vermisst einen rosa Schlüpfer, wähnt sich im Besitz mehrerer Liebhaber und eines sinnlosen Küchengeräts. Außerdem erklären die beiden, weshalb Salatköpfe mit der Guillotine geerntet werden, ein kleiner Seniorenteller noch lange kein großer Kinderteller ist und Burschenschaften überflüssig. Eintritt10,- Euro.

Autoharpsinger Alexandre Zindel
25. Juni / 19 Uhr / Kulturscheune

Seltenes Instrument – außergewöhnliche Stimme. Alexandre Zindel ist der einzige professionell tourende Autoharpspieler (Volkszitherspieler) und Sänger in Deutschland. Er kombiniert dieses faszinierende, von der Zither abstammende Folk-Instrument mit einer feinen, charaktervollen Stimme in einem abwechslungsreichen Solo-Programm bekannter Folksongs, Chansons, Blues und Lieder: Geschichten in deutsch, französisch und englisch von langer Tradition und zeitloser Schönheit. Sein melodiöser Stil und inniger Vortrag werden von der Fachpresse hoch gelobt – ebenso wie seine charmante und informative Moderation. Die Autoharp ist ein 36-saitiges Folkinstrument, das in Deutschland erfunden wurde und einmal Volkszither hieß. Sie klingt wunderbar voll wie zwei Gitarren und dann wieder zart wie eine Zither. Einzig in den USA hat sie Verbreitung gefunden. In Deutschland ist sie heute weitgehend unbekannt. Eintritt 10,- Euro.

Grünkorn in Concert
4. Juli / 19 Uhr / Kunstflügel

Die Musikerfamilie Grünkorn kommt zu einem Konzert der Reihe “Musikalische Kostbarkeiten” in
den Kunstflügel. Almuth Grünkorn, Klavier und Andreas Grünkorn, Solocellist beim DSO spielen mit ihren Kindern auf verschiedenen Streichinstrumenten klassische Werke. Eine Veranstaltung des Kulturvereins gemeinsam mit GEDOK. Eintritt 10,- Euro.

Berliner Jöre Claire Waldoff
11. Juli / 19 Uhr / Kulturscheune

Die Allroundkünstlerin Gisa Flake aus Braunschweig präsentiert einen Chansonabend mit
berühmten Liedern der Claire Waldoff. Auftritt und Stimme sind so echt, dass man meint, die
“Berliner Jöre” aus Gelsenkirchen sei wieder auferstanden. Eintritt 10,- Euro.

Harpiano
5. September / 19 Uhr / Kunstflügel

Konzert für Harfe und Klavier. Dagmar Flemming an der Harfe und Naoko Fukumoto am Klavier sind das Duo Harpiano. Für ihre musikalische Reise haben die beiden Musiker Stücke ausgewählt, die eigens für Harfe und Klavier komponiert worden sind – zwei Instrumente, die selten gemeinsam musizieren, was die Besetzung natürlich besonders reizvoll macht. Das Konzert in der Reihe “Musikalische Kostbarkeiten” bietet einen Eindruck von der Vielfalt beider Instrumente und deren Klangfarben in harmonisch- faszinierender Weise. Eintritt 10,- Euro.

Seltene Tropfen
12. September/ 19 Uhr / Kulturscheune

Sommerliche Weinprobe geplant zur Vorstellung seltener und besonderer Rebsorten. Voranmeldung erforderlich! Eintritt (inklusive Verköstigung und Spakatien) 15,- Euro.

Theaterherbst mit der
Theatergruppe BUNTSPECHT

Erstmalig in ihrer Geschichte plant die Theatergruppe BUNTSPECHT gleich zwei Jahres-Produktionen für den Theaterherbst in der Kulturscheune.

Tournée, Tournée von Susanne von Loessi
Bearbeitung und Inszenierung von Susan Klaffer
Ab 18. September / 19 Uhr / Kulturscheune

Napoleon muss nach Nürnberg von Roland Marwitz
Bearbeitung und Inszenierung von Eike Mewes
Ab 9. Oktober / 19 Uhr / Kulturscheune

Pro Musica Antiqua
3. Oktober / 19 Uhr / Gutshaus “Salve”

Am 3. Oktober 2015 wird in Deutschland zum 25. Mal der Tag der Deutschen Einheit begangen.
Schon traditionell gastiert das Kammermusikensemble “Pro Musica Antiqua” aus unserer polnischen
Partnergemeinde Pieniezno an diesem Tag bei der Ehrung Rangsdorfer Ehrenamtlicher im Rathaus. In diesem Jahr gibt das Ensemble aus Anlass des 25jährigen Jubiläums am Abend ein Konzert im Festsaal “Salve”. Mitglieder der Theatergruppe Buntspecht tragen begleitend polnische Liebeslyrik vor.

Rapunzel, Rapunzel…..
12. Oktober / 10 Uhr / Kulturscheune

Puppenspiel. Die beliebte Berliner Figurenspielerin Ute Kahmann gastiert als Zauberin Frau Gotel und erzählt mit kleinen Handpuppen die Geschichte vom Rapunzel. Erzähltheater mit am Körper getragenen Requisiten für kleine Zuschauer ab 4 Jahren nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm. Eintritt 3,- Euro für Kinder, 5,- Euro für Erwachsene.