RANGSDORFER ABEND – Gisela Hoffmann im Gespräch mit Eike Mewes | # Kulturverein Rangsdorf e.V.

RANGSDORFER ABEND – Gisela Hoffmann im Gespräch mit Eike Mewes

8. Juni 2018, 20 Uhr, Kulturscheune Rangsdorf, Seebadallee 53, Eintritt 5 €

Der Kulturverein Rangsdorf beginnt die von vielen gewünschte Neuauflage der Rangsdorfer Abende mit dem Leiter der Theatergruppe Buntspecht. Seit 15 Jahren führt die Theatergruppe jedes Jahr eine erfolgreiche und inzwischen weit über Rangsdorf hinaus beliebte Inszenierung auf. Ihr Regisseur, Eike Mewes, plaudert über seine lebenslange Theaterarbeit, die für ihn nicht nur Beruf, sondern echte Berufung ist.

Begonnen hat die Karriere des waschechten Berliners nach seinem Studium der Philosophie, der vergleichenden Literaturwissenschaft und der Theaterwissenschaft mit praktischer Theaterarbeit. Sie mündete bald in rege Regietätigkeit im ganzen deutschsprachigen Raum, zum Beispiel auch am Schillertheater in Berlin. Die Bretter, die nicht nur für ihn die Welt bedeuten, haben ihn auch im sog. Ruhestand nicht losgelassen, wie die eindrucksvollen Aufführungen der Buntspechte zeigen. Eike Mewes war neben seiner beruflichen Tätigkeit als väterliche Leitfigur für seine Schauspieler immer auch ein Mann des Wortes. Das zeigen seine vielen literarischen Abende zu bedeutenden Ereignissen der Geschichte und seine vielfältige Tätigkeit als Autor von Büchern über Redewendungen, Wortspiele, Teekesselchen und vieles Andere. Sein profundes Wissen und seine reiche Erfahrung hat er als Dozent an der Freien Universität und an verschiedenen Volkshochschulen an die künftigen Generationen weitergegeben.

Gisela Hoffmann, die schon bei den früheren Rangsdorfer Abenden moderierte, wird durch den Abend führen. Monika Kosmetschke (Querflöte) sorgt für musikalischen Genuss und einen würdigen Rahmen. -bk-#

Applaus und Dank für Eike Mewes und sein erfolgreiches Stück „Im Banne des Teufels“ im Herbst 2017 in der Rangsdorfer Kulturscheune – © Wolfgang Buck