Hoffest | # Kulturverein Rangsdorf e.V.

Hoffest

MAZ/20.06.2011

HOFFEST: Sonnenwendfeuer nach Kinderspaß

Musik und Kunst für Alt und Jung

RANGSDORF – Detlef Schlüpen öffnete am Samstag die Pforten seines Hofes für ein Hoffest. Seit zwei Jahren findet hier in der Seebadallee 53 der Kultursommer statt. Theater, Lesungen, Kleinkunst und Ausstellungen organisiert der 61-Jährige, weil er weiß, Kultur bringt Menschen einander näher, über Kultur kommen Menschen leichter miteinander ins Gespräch. Rechtzeitig zum Hoffest wurde ein geräumiger Carport fertig, der während des gesamten Kultursommers als Bühne dient.

Hier lief am Nachmittag ein buntes Programm für Kinder, die ihren Spaß unter anderem mit einem Clown vom Berliner Musikzirkus Eles hatten. Dann, nach einer Kaffeepause, trat erstmals öffentlich Rebecca Fuchs auf. Die 16-jährige Rangsdorferin sang Lieder zur Gitarre, stellte Selbstgeschriebenes, aber auch Titel von Lena Meyer-Landrut vor. Zur Musik des Duos Zweiklang, das sind Gabi und Gerhard Weihe, konnten die Festbesucher je nach Temperament träumen oder tanzen. Die beiden Rangsdorfer servierten romantische Schlager, Folk und klassische Musik.

Die Ausstellung „Rangsdorfer Impressionen“ mit Fotografien von Kerstin Wüstenhöfer-Loges zeigt wundersame Ausblicke auf den Rangsdorfer See und die verzauberte Welt von Klein-Venedig. Die Bilder sind in der Rangsdorfer Kulturscheune übrigens noch bis zum 11. September zu sehen. In der Scheune wird es am 25. Juni um 19 Uhr unter dem Titel „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“ eine Lesung geben. Geschrieben und in Szene gesetzt von Regisseur Eike Mewis. Zu den sechs Literatur-Vorlesern gehört auch Detlef Schlüpen.

Das Hoffest am Samstag endete mit einem vorgezogenen Sonnenwendfeuer, an dem sich die Besucher bei Bier, Grillwurst und Rotwein wärmten. (Von Gudrun Ott)